Das Lamm aus Cult of the Lambs bekommt am 12. August im spielverändernden neuen Unholy Alliance-Update einen neuen Koop-Partner

  • English
  • Fran√ßais
  • Deutsch
  • Espa√Īol
  • Nederlands
  • Italiano
  • Polski
  • –†—É—Ā—Ā–ļ–ł–Ļ


  • Pressemitteilung
     

    Das Lamm aus Cult of the Lambs bekommt am 12. August im spielverändernden neuen Unholy Alliance-Update einen neuen Koop-Partner

     

    8. Juni 2024 – W√§hrend der heutigen Devolver Direct-Pr√§sentation wurde Unholy Alliance, das neueste kostenlose Update f√ľr den Smash-Hit Cult of the Lamb, angek√ľndigt und f√ľhrt einen neuen spielbaren Charakter ein: die Ziege! Dieser durch Blut beschworene und in Verderbnis geborene b√∂se neue Verb√ľndete kann sich dem heiligen Lamm im lokalen Koop-Modus anschlie√üen. Ab dem 12. August k√∂nnen Spieler und Spielerinnen gemeinsam durch Dungeons ziehen, Ketzer erschlagen, ihren Kult aufbauen und nach neuen Kr√§ften suchen.

     

    Man erlebt die gesamte Cult of the Lamb-Kampagne im lokalen Koop-Modus, wobei ein Spieler in die Rolle des Lammes und der andere in die des Ziegenbocks schl√ľpft. Man erlebt die neue 2-Spieler-Varianten bestehender Minispiele wie Angeln und Schlagringe und w√§hlt aus einer Auswahl an Waffen, Tarotkarten, Fl√ľchen und Relikten, w√§hrend man sich gemeinsam auf Kreuzz√ľge begibt.

    Das Lamm (Hurz!) und die Ziege k√∂nnen die Waffen tauschen und zus√§tzlichen Schaden verursachen, wenn sie R√ľcken an R√ľcken k√§mpfen, einen kritischen Treffer landen oder wenn sie ihre Angriffe aufeinander abstimmen. Solospieler erhalten au√üerdem eine Reihe neuer Kr√§fte und F√§higkeiten, mit denen sie spielen k√∂nnen.

    Die Erweiterung Unholy Alliance bietet nicht nur die Möglichkeit des Koop-Spiels, sondern auch neue Tarotkarten, Reliquien, Gebäude, Vliese, Gefolgschaftseigenschaften, Gefolgschaftsquests und andere Geheimnisse, die es zu entdecken gilt!

    Die Unholy Alliance wird am 12. August 2024 als kostenloses Update f√ľr PC, PS5, PS4, Xbox Series S|X und Switch erscheinen.

    Weitere Informationen gibt es auf cultofthelamb.com